Pressemitteilung

Sparkasse knackt die Millionen-Grenze:

Auch 2016 fast 40 000 Euro für den Sportnachwuchs

Seit 1997 fördert die Kreissparkasse Grafschaft Bentheim zu Nordhorn den Sportnachwuchs im Landkreis. Neben den Breiten- und Spitzensport unterstützt die Sparkasse insbesondere den Sportnachwuchs. Wie Hubert Winter, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Grafschaft Bentheim zu Nordhorn, auf dem Vereinsspendentag der Sparkasse verdeutlichte, knackte das Geldinstitut mit der aktuellen Förderung von fast 40 000 Euro die Millionengrenze: Die Kreissparkasse schüttete damit insgesamt 1.007.490 Euro für junge Sportlerinnen und Sportler an die heimischen Verein aus.

Das gesellschaftliche Engagement gehört zum Selbstverständnis der Kreissparkasse. Wie kaum ein anderes Institut setzt sie sich für das Gemeinwohl in der Grafschaft Bentheim ein und unterstützt den Breiten- sowie Spitzensport und in ganz besonderer Weise den Nachwuchssport der Grafschafter Sportvereine. Auch der SV Bad Bentheim profitierte von der Sparkassen-Sportnachwuchsförderung: Jürgen Pierzina (links), Leiter der Sparkasse Bad Bentheim, überreichte den SVB-Verantwortlichen Ralf Steenweg und Dr. Kai Hellendoorn (von links) eine Spende in Höhe von 1.158 Euro.

Kreissparkasse unterstützt SV Bad Bentheim

„Jugendliche Mitglieder müssen gefördert werden“

Zum Wohle der Jugend überreichte Jürgen Pierzina (links) dem Vorsitzenden des SVB,
Dr. Kai Hellendoorn (3. von links), Diana Hillen und Lambert Banneke einen Scheck in Höhe von 2337 Euro.

Die Kreissparkasse Grafschaft Bentheim übergab im April im Vereinsheim de SV Bad Bentheim eine Zuwendung in Höhe von 2337 Euro für die Jugend-Förderung.
Jürgen Pierzina, Filialleiter in Bad Bentheim, überreichte dem Vorsitzenden des Sportvereins Bad Bentheim, Dr. Kai Hellendoorn, den symbolischen Scheck.
Pierzina hob insbesondere die zahlreichen Meisterschaften im Jugendbereich hervor und wies gleichzeitig auf die enorme Mitgliederzahl an jugendlichen hin. Pierzina wünschte dem SVB auch für die Zukunft alles Gute und weiterhin viel Erfolg. Dass eine Jugendmannschaft in der Niedersachsenliga spielt, ist einmalig in der Grafschaft.
Dr. Kai Hellendoorn bedankte sich für den Scheck, der zur Nachwuchsförderung ausgezeichnet gebraucht werden kann. Auch Hellendoorn ist stolz auf die Entwicklung der Jugend innerhalb des Vereins und sprach anlässlich der Scheckübergabe auch gleichzeitig den zahlreichen Trainern, Betreuern und Helfern seinen Dank für ihren engagierten Einsatz zum Wohle der Jugendarbeit aus.