Chronik

Boule - Abteilung im SVB

Seit September 2002 gab es von Bernhard ter Horst Bestrebungen für eine Boule-Abteilung im SV Bad Bentheim. Rückfragen bei den bereits erfahrenen Boulisten vom FC Schüttorf 09 über Anlagenbau, Regeln und sonstige Voraussetzungen lassen die Pläne weiter reifen. Mit Heiner Schoppen wird ein wichtiger Mitstreiter gefunden. Viele Gespräche sind erforderlich, um Boule-Interessierte und Vorstandsmitglieder für die Boulesache zu gewinnen. Doch Hartnäckigkeit, das stete Bemühen und Mund-zu-Mund-Propaganda führen zur Abteilungsgründung am 22. Mai 2003 durch siebzehn Anwesende. 
Der erste Spielabend findet am 27. Mai auf der Rasenfläche neben dem Vereinsheim statt; 15 Personen nehmen teil. Die Spielflächen sind durch Holzpflöcke und Flatterband markiert. Kein Dauerzustand, man ist sich einig: eine ordentliche Bouleanlage muss her. Die Fläche im Winkel Vereinsheim und Kabinen erweist sich als ungünstig. Vorstand, Bauausschuss und Boulegremium entscheiden sich für die Fläche, auf der das alte Vereinsheim gestanden hat.
Nach umfangreichen Planungen wird in vollständiger Eigenleistung  - mit Unterstützung einiger Unternehmen – im heißen Sommer 2003 die Anlage erstellt. Rudi Kreft, Gerd Aink und natürlich der SVB-Vorstand sind große Hilfen. 200 cbm Erde müssen abgeschoben, 250 cbm Füllsand, Grob- und Feinschotter bewegt werden. 400 Kantensteine wurden gesetzt, 120 Meter Drainagerohre und 150 Meter Kabel verlegt, fast 200 Meter Holzumrandungen durch Karl-Heinz Kallmeyer gefertigt. Am 25. Oktober 2003 erfolgt die Einweihung.
In 2003 und 2004 nehmen einige Mitglieder an den Stadtmeisterschaften des FC Schüttorf 09 teil. Bald hat auch TC Sparta 87 Nordhorn eine Boule-Abteilung gegründet. Am 27. Januar 2005 beschließen die ersten drei Boule-Vereine eine Meisterschaftsrunde mit Hin- und Rückspiele auszutragen. Das erste Spiel (gegen FC 09) wurde mit  6,5:2,5 siegreich  für den SVB von Rolf Benjack, Dieter Borchert, Gerd Borggreve,. Günter Frermann, Heiner Schoppen, Horst Sumbeck und Bernhard ter Horst bestritten.
Im Laufe der nächsten Jahre kommen weitere Boule-Vereine hinzu, ein Kreisverband wird gebildet, Turniere, Trainingslehrgänge werden angeboten.
Weitere Ereignisse im Überblick:

2004

Bei der 5. Schüttorfer Open erreichen Bernhard Brouwer u. Gerd Borggreve im Doppel in der A-Klasse den 3. Platz

2005

Erstmalige Durchführung Glühwein-Cup. Seit 2005 organisiert Matthias Dexne jährlich das Saison-Eröffnungsturnier für alle Mitglieder der SVB-Bouleabteilung.

2006

Gründung Kreisliga mit SVB, JdB Denekamp, FSV Füchtenfeld, TV Sparta 87 Nordhorn u. FC Schüttorf 09

2007

Bereits acht Mannschaften aus sieben Vereine nehmen an der Kreisliga-Runde teil.
Im Juli findet die erste Radtour statt, die bis heute jährlich einmal durchgeführt wird.
Teilnahme an der Ferienpass-Aktion der Stadt Bad Bentheim.

2008

Kreisliga-Saison mit acht Mannschaften in zwei Gruppen
1. Grafschafter Bouleturnier in Schüttorf (2. Platz Gruppe B  für H. Schoppen/B. ter Horst)

2009

Kreisliga-Saison mit 12 Mannschaften in zwei Gruppen
Erstmalig führt die Abteilung im Mai den Tag des Bad Bentheimer Boulesports durch.

2010

Boulesport in der Grafschaft boomt.  Jeweils 10 Mannschaften bestreiten in der Kreisliga und Kreisklasse Meisterschaftsspiele. Der SVB stellt zwei Teams, aus Holland nehmen Teams aus Denekamp und Rossum teil.
Bouletour (Triplette) und Kreispokal werden als weitere Wettbewerbe erstmalig ausgetragen.
Vom Mitglied Günter Frermann erhält die Abteilung ein kleines Gartenhaus, das im Oktober als Geräteschuppen bei der Anlage aufgebaut wird.

2011

Im April werden 2 zusätzliche  (Übungs-) Bahnen am Zaun zum angrenzenden Bolzplatz in Eigenleistung angelegt.  
Neuordnung Spielbetrieb: Kreisliga mit  12 Teams ( 1x SVB), 1. Kreisklasse mit 9 Teams (1x SVB), 2. Kreisklasse   mit 9 Teams.
Die Bouletour-Runde  spielen 12 Teams, im Kreispokal (jetzt Vechte-Dinkel-Cup) starten 22 Teams.
Beim A.T.V. toernooi v. OJBV Oldenzaal erreicht B. ter Horst bei 103 Teilnehmer  (Doublette m. wechselnden Partnern) den 4. Platz.

2012

Kreisliga mit 12 Teams (1x SVB), 1. und 2. Kreisklasse mit je 9 Teams (je 1x SVB), unsere 3. Mannschaft schafft am Saisonende unter Leitung von Marion Tost den Aufstieg in die 1. Kreisklasse.
Die Bouletour-Runde spielen 36 Teams, den Vechte - Dinkel-Cup starten 27 Teams.
48 Teilnehmer/innen bei der Te`te´ Kreismeisterschaft in Schüttorf. H. Schoppen erreicht den vierten Platz.
Im Oktober : ein Unterstand wird errichtet.


2013

Kreisliga, 1. und 2. Kreisklasse jeweils mit 12 Teams (SVB 1x Kl, 2x Krkl.)
Bouletour mit 36 Teams,  Vechte-Dinkel-Cup mit 28 Teams
Fünf Mitglieder besitzen die Lizenz des Deutschen Petanque - Verbandes.
26. Mai: Jubiläum : 10 Jahre Boule im SVB
11. Aug.: 18 Boulespieler/innen haben erfolgreich die Prüfung für das Sportabzeichen des Deutschen Petanque Verbandes in Bronze abgelegt (Bildergalerie). Unser Verein ist damit bundesweit führend vor PUR Lintorf  und BC Rastatt (jeweils 16). Die intensive und hartnäckige organisatorische Vorbereitung sowie das Training von Reinhardt Neumann haben wesentlich zu diesem Erfolg beigetragen. Von 108 möglichen Punkten erreichte Albert Könecke mit 70 das beste Ergebnis.
Endstand Meisterschaft:
1. Mannschaft   -   Kreisliga          1o. Platz
2. Mannschaft   -  1. kreisklasse     5. Platz
3. Mannschaft   -  1. Kreisklasse    3. Platz
25. Okt.: Rücktritt nach 10 Jahren. Nach dem Abschied von Bernhard ter Horst, der die Abteilung seit der Gründung geleitet hat,  wählt die Versammlung Henny Voss zum neuen Abteilungsleiter.
29. Nov. : Während der Weihnachtsfeier der Bouleabteilung werden etwa 250 Euro gesammelt, die der Kinderkrebshilfe Münster e.V. übergeben worden sind.

2014

09. Febr.: Beim 1. Kreisturnier um den Pokal der Grafschafter Volksbank in Schüttorf erringen Heiner Schultjan und Gerald Germer den 2. Platz im A-Turnier der besten 16 Doublette-Teams aus der Grafschaft  (Bildergalerie) . Bernhard Brouwer und Dieter Borchert  belegen als zweitbestes SVB-Team im B- Turnier einen hervorragenden 4. Platz. An der Vor- und Endrunde haben von insgesamt 64 Teams acht SVB- Doppel teilgenommen.
10.-14.Febr.: Acht SVB-"Boulisten" nehmen am einwöchigen Trainingslehrgang  des zwölffachen Deutschen Meisters Klaus Mohr in der Schüttorfer Boulehalle teil.
19./20. Juli:  Sechs weitere SVB- Boulisten schaffen die Bedingungen für das Sportabzeichen des Deutschen Petanque-Verbandes in Bronze. Drei Mitglieder vom FC Schüttorf 09 haben ebenfalls teilgenommen und bestanden.
07. Aug. : Der 1. Aktiven-Grillabend sorgt für gute Unterhaltung und bei allen Beteiligten soviel Zustimmung, dass in Zukunft diese Veranstaltung ein- oder zweimal im Sommer stattfinden soll. (s. auch Bildergalerie).
27. Sept.:  Endstand Meisterschaft
                  1. Mannschaft > Kreisliga              5. Platz
                  2. Mannschaft > 1. Kreisklasse     3. Platz
                  3. Mannschaft > 1. Kreisklasse   12. Platz  Abstieg

Sept. : Sechs neue Lampen mit 75-Watt-Sparbirnen sind installiert worden. jetzt sind auch Abendspiele möglich.
31. Okt.: Gut organisierte und gelunge Veranstaltung bei gutem Wetter: 1. Mitternachtsturnier im Doppel mit sechzehn Teams von 10 bis 24 Uhr.
Sieger: Giesela Lehmann u. Wilfried Joostberens (FC Schüttorf 09), Sieger B-Turnier: Gustel Henrichmann u. Günther Scholten (SVB)

12. Dez.: Im Rahmen der Weihnachtsfeier (wieder v. Hannegret u. Karl-Heinz Tobias super organisiert) werden vom Turnierleiter Reinhardt Neumann die Sieger des 1. Ranglistenturniers (Doppel) geehrt:
1.  Klaus-Dieter Tost / Rainer Rohloff
2.  Dieter Borchert / Bernhard Brouwer
3.  Marion  Tost / Andreas Engbers

2015

08. Febr.:  2. Volksbank-Cup in Schüttorf: Endrunde der 18 besten Teams nach den Vorrunden mit insgesamt 76 Teams: 6. Platz Karl-HeinzTobias/Bernhard ter Horst, 12. Platz Ria Schoppen/Johann Hovenier, 16. Platz Claudia Ziegler (FC09) / Achim Söhn

22. Febr.:  10. Glühwein-Cup (erneut organisiert von Matthias Dexne):   Sieger Norbert Möllers vor Reinhardt Neumann

24. Febr.:  Auf der Spartenversammlung beendet Heiner Schoppen nach zwölf Jahren seine verdienstvolle Tätigkeit als stellvertretender Abteilungsleiter. Auch Henny Voss tritt als Abteilungsleiter ab. Marion Tost und Gudrun Schultjan übernehmen die Abteilung.

Aug:   2 weitere Plätze und neue Flutlichtanlage wurden  fertig gestellt. 

27. Sept.: Endstand Meisterschaft
1. Mannschaft > Kreisliga                    9. Platz
2. Mannschaft > 1. Kreisklasse            4. Platz
3. Mannschaft > 2. Kreisklasse            7. Platz

23. Okt.: 2. Mitternachtsturnier im Triplette:
Sieger: Norbert Möllers/Reiner Rohloff/Karl-Heinz Tobias (SVB)
vor Ulla Neehaus/Anette und Dietmar Zuchel (TV Sparta Nordhorn)

12. Dez. Auf der Weihnachtsfeier werden die Sieger im internen Doppel-Ranglistenturnier von Organisator Reinhardt Neumann geehrt:
1. Gerald Germer / Heiner Schultjan
2. Ria Schoppen / Reinhardt Neumann
3. Norbert Möllers / Karl-Heinz Haverland

 

2016

25. Jan.: Beim Volksbank-Cup in Schüttorf belegen Heiner Schoppen / Bernhard ter Horst den 4. Platz

14. Febr.: Den SVB Abteilungs-Glühweincup gewinnt Gerald Germer vor Norbert Möllers und Karl-Heinz Tobias. Aufgrund der schlechten Witterungs- und Platzverhältnisse konnte das Turnier kurzfristig in die Schüttorfer Boulehalle verlegt werden. Dank an die Schüttorfer.

09. April: Bei den von NINO-Sport super organisierten Kreismeisterschaften im Doppel erreichen Klaus-Dieter Tost und Rainer Rohloff den 4. Platz. Im "kleinen" Finale unterliegen sie dem Füchtenfelder Gespann Burkhard Jeurink / Joachim Rickelt mit 13:3. Insgesamt 78 Doppel nahmen teil.

15. Aug. : Der Abteilung gehören 55 Mitglieder an; davon 24 aktiv in Mannschaften und bei Turnieren, 20 weitere Mitglieder nehmen am Trainingsbetrieb/Spieltag teil. 11 passive Mitglieder.

26. Aug.: Die 3. Mannschaft wird zum Saisonende Zweiter i. d. 2. Kreisklasse und steigt somit in die 1. Kreisklasse auf. (s. Bildergalerie).

22. Okt.: Sieger beim Einzelturnier der Abteilung (5 Spielrunden) wird Norbert Möllers mit 5 Siege vor Gerald Germer (4 S.). Den 3. Platz belegt Bernhard ter Horst mit 2 Punkte Vorsprung vor Klaus-Dieter Tost (jeweils 4 S.). Das erstmalig ausgetragene Turnier hat Reinhardt Neumann hervorrragend organisiert.

29. Okt.:
3. Mitternachtsturnier ein voller Erfolg. Das stark besetzte Turnier  findet bei allen Teilnehmern (24 Doppel) den besten Anklang. Sieger wurden Johann Rickhoff/Lothar Holkenjans (SG Bad Bentheim) vor dem SVB-Doppel Rainer Rohloff/Klaus-Dieter Tost.